Sehenswertes für vier Tage in Tirol

Von Kufstein über Innsbruck nach Landeck

Das Viertagesprogramm sieht eine Anreise aus Deutschland kommend über Kufstein und eine Abreise über den Fernpass vor. Das Programm kann natürlich auch in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt werde.

Sollten Sie Fragen oder Änderungswünsche haben bzw. andere Vorschläge suchen, stehen wir Ihnen gerne kompetent zur Verfügung.

4-Tagesprogramm für Tirol Liebhaber

1

DONNERSTAG:

Anreise über Kufstein

  • Museum Tiroler Bauernhöfe, Kramsach
  • Silberbergwerk Schwaz
  • Mittagessen Knappenkuchl Schwaz
  • Check in im Hotel in Hall in Tirol
  • Patscherkofelbahn
  • Abendessen im “Das Kofel” auf 1.965 m
2

FREITAG:

Burgen und Schlösser entdecken

  • Schloss Ambras, Innsbruck
  • Mittagssnack im “Ferdinand” im Schlosshof
  • Stadtführung durch die Münzstadt Hall in Tirol
  • Münze Hall / Burg Hasegg
  • Fahrt nach Wattens
  • Highlightführung durch die Swarovski Kristallwelten
  • Abendessen in “Daniels Kristallwelten”
3

SAMSTAG:

Innsbruck entdecken

  • Besichtigung und Führung durch das Goldene Dachl
  • Bergisel Sprungschanze
  • Mittagessen im “Bergisel Sky” Schanzenturm
  • Museum Tirol Panorama
  • Fahrt nach Landeck (Zams)
  • Auffahrt mit der Gondel auf den Venet
  • Besichtigung der Sternwarte und “Sterndlschauen”
  • Abendessen und Übernachtung auf 2.212 m
4

SONNTAG:

Heimreise

  • Panoramafrühstück am Venet auf 2.212 m
  • Fahrt nach Stams
  • Zisterzienserkloster Stift Stams
  • Museum Stift Stams
  • Mittagessen mit den Mönchen im Refektorium
  • Abreise über den Fernpass
5

ALTERNATIVEN:

Das Programm kann auch in umgekehrter Reihenfolge über den Fernpass kommend zusammen gestellt werden.

Alternativ können auch einzelne Bausteine ausgelassen und auf 3 Tage reduziert werden.

ACHTUNG: Die Zusammenstellung erfolgt auf Basis der Tage Do-So. Öffnungszeiten wurden hierbei beachtet. Bitte fragen Sie bei uns an, wenn Sie dieses oder ein ähnliches Programm planen, wir helfen Ihnen gerne.

Programmbeschreibung:

1.Tag:
Silberbergwerk, Patscherkofel

Fahrt im komfortablen Reisebus nach Kufstein.
Erster Programmpunkt ist gegen 10 Uhr der Besuch des „Museum Tiroler Bauernhöfe“ in Kramsach mit einer kurzen Führung noch vor der eigentlichen Öffnung am Palmsonntag.
Danach geht die Fahrt weiter zum Mittagessen in der Knappenkuchl in Schwaz. Derart gestärkt kann die Gruppe in das Schwazer Silberbergwerk einfahren und „Aller Bergwerke Mutter“ besichtigen – ein unvergessliches Erlebnis. (www.silberbergwerk.at)

Gegen 17 Uhr wird eingecheckt im Hotel in der Region, bevor es nach einer angemessenen Erholungszeit mit der Patscherkofel Seilbahn (geschlossene Gondeln) bergauf zum Abendessen in einem sehr geschmackvollen modern gestalteten Restaurant „Das Kofel“ geht. (Achtung: nur Donnerstag Abendfahrten!) Die im Dezember 2017 neu eröffnete Bahn am Innsbrucker Hausberg punktet mit einem architektonischen Highlight auf 1.965m. Der Panoramablick auf das abendliche Innsbruck und hinüber zur
schneebedeckten Nordkette ist – nach dem Bergwerksbesuch – ein absoluter, grandioser Kontrast mit Erinnerungswert.
Im neuen Bergrestaurant „Das Kofel“ genießen Gäste neben traumhaftem Fernblick traditionelle und internationale Gerichte
sowie Kaffee und Kuchen. Der eigene Busparkplatz befindet sich unmittelbar an der Talstation (www.patscherkofelbahn.at).

Nach dem gemütlichen Abendessen mit regionaler Küche wird der Tag im Hotel abgeschlossen.

2.Tag:
Schloss Ambras, Hall, Swarovski

Nach dem Frühstück steht heute zunächst eine Fahrt zum nahe gelegenen Schloss Ambras auf dem Programm. Bei einer Führung
wird die Historie dieses Bauwerks lebendig. Der Tiroler Landesfürst Erzherzog Ferdinand II., Sohn Kaiser Ferdinands I., ließ die mittelalterliche Burg Ambras für seine Frau Philippine Welser zum Renaissanceschloss ausbauen. Seine weltberühmten Sammlungen sind bis heute an ihrem ursprünglichen Ort und machen damit Schloss Ambras zum ältesten Museum der Welt (www.schlossambras-innsbruck.at)

Nach dem Mittagessen im Café Bistrot Ferdinand (Innenhof des Schloss Ambras) geht es weiter in die altehrwürdige Münzstadt Hall in Tirol – alternativ kann auch dort gegessen werden. Bei einer Führung schlendert man durch die Haller Altstadt, durch malerische Gassen mit kleinen Boutiquen, Kunsthandwerk und lokalen Spezialitäten, hin zur Burg Hasegg mit ihrer multimedialen Ausstellung zur Geschichte des Geldes und der Münzprägung in Hall. Von hier aus ging der Taler als Dollar um die Welt. Die Reiseteilnehmer können sich hier selbst eine eigene Münze prägen! (www.muenze-hall.at)

Der Riese wartet schon: Ein weiteres Highlight des Tages öffnet sich nachmittags den Reiseteilnehmern mit den Swarovski Kristallwelten in Wattens. Eine geführte Tour durch das Reich des Riesen mit seinen kristallinen Kunstwerken und wirkungsvoll in Szene gesetzten Kostbarkeiten gibt den Blick auf funkelnde Preziosen frei.

Die Swarovski Kristallwelten haben seit 1995 mehr als 14 Millionen Besucher begeistert und gehören damit zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs. In den Wunderkammern und im weitläufigen Garten haben international renommierte Künstler, Designer und Architekten Kristall auf ihre Art interpretiert. Zu einem weiteren Höhepunkt zählt die Kristallwolke aus rund 800.000 handgesetzten Kristallen (www.swarovski.com/kristallwelten).

Angeschlossen ist das „Daniels Kristallwelten“ mit kulinarischen Genüssen (hauseigenen Patisserie). Hier nimmt die Reisegruppe (auf Voranmeldung) das Abendessen ein. Danach Rückfahrt zum Hotel.

3. Tag:
Goldenes Dachl, Bergisel, Tirol Panorama, Venet

Innsbruck will entdeckt werden: Zunächst einmal das berühmte Goldene Dachl, aber mit Führung durch das zum 500jährigen Jubiläum Kaiser Maximilians eröffnete Museum. (www.innsbruck.gv.at/goldenesdachl)

Beim Besuch der Bergisel Sprungschanze können die Teilnehmer Skispringer hautnah beim Training erleben und sich selbst ein Bild von dieser waghalsigen Sportart machen. Übrigens: im Sommer finden mehr Springen statt als im Winter, verblüffend! (www.bergisel.info).

Da so viel Sport hungrig macht, wird das Mittagessen im „Bergisel Sky“ mit typischen Tiroler Gröstl serviert. Gestärkt geht es dann zu Geschichte und Kultur Tirols. Darüber kann man eine ganze Menge im Tirol Panorama erfahren, u.a. bei der Besichtigung des Riesen-Rundgemäldes, einem 360° Panorama-Erlebnis mit Wow-Effekt (www.tiroler-landesmuseen.at).

Dann geht es zu den Venet Bergbahnen. Die Ganzjahresdestination hoch über Landeck gilt als Geheimtipp für genussvolle Freizeitgestaltung, Naturerlebnis und die richtige Dosis Fun und Action. Per Pendelbahn
gelangt man bei bester Aussicht bis ganz nach oben, auf spektakuläre
2.212 m (www.venet.at).

Das Abendessen nimmt die Gruppehier oben im Hotel Venet Gipfelhütte ein. Dabei können die Teilnehmer einem Multivisionsvortrag über den Bau des neuen Observatoriums lauschen, inklusive Blick in die Sterne – „Sterndlschauen“ eben, wie wir Tiroler sagen. Als besonderer Clou wird hier im Hotel auf 2000m übernachtet!

4.Tag:
Stift Stams, Heimreise

Nach dem Frühstück fährt die Gruppe zum Kloster Stams, um im Refektorium mit Patres das Mittagessen einzunehmen. Bei einer anschließenden Führung durch das Zisterzienserkloster mit seinem neuen Museum bekommt man einen Einblick in das Leben der Mönche. Architektonisch ein barockes Juwel, stellt Stift Stams sowohl einen Ort der Spiritualität wie auch eine touristische Attraktion mit Basilika, Kreuzgang und neuem Museum dar (www.stiftstams.at).

Nach diesem eindrucksvollen Besuch erfolgt die Heimfahrt via Fernpass.

ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN IN DER REGION:

Klicken Sie auf die von Ihnen gewünschte Region und erhalten Sie maßgeschneiderte Angebote von unseren Kooperationspartnern:

Hotels im Großraum Innsbruck
(Ötztal Bahnhof – Wattens)
durchgeführt von Innsbruck Incoming

Hotels im Tiroler Unterland
(Wattens – Zillertal – Kufstein)
durchgeführt von Zillertaler Gästeservice